KfW Förderung Wohneigentum

· KfW Förderung Wohneigentum

Mit der KfW Förderung zur Finanzierung von Wohneigentum können sehr viele Privatpersonen eine Förderung für das Wohneigentum erhalten. Dabei wird neben dem Kauf auch der Bau einer Immobilie, wie zumm Beispiel eines Hauses oder einer Eigentumswohnung gefördert. Grundvoraussetzung ist allerdings, dass die Immobilie zum Wohnen genutzt (selbstgenutztes Wohneigentum) und nicht für gewerbliche Zwecke (Vermieten) genutzt wird.

Zudem wird auch der Erwerb von Genossenschaftsanteilen durch das KfW Wohneigentumsprogramm gefördert. Um die KfW Förderung zur Finanzierung von Wohneigentum zu erhalten ist es eine Voraussetzung, das der Antragsteller das Wohneigentum wie bereits kurz erwähnt selbst zu Wohnzwecken nutzen muss. Dabei finanziert die KfW Bank die gewünschte Immobilie mit einem Anteil von bis zu 30 Prozent der Gesamtkosten. Die Zinsen für die Finanzierung liegen auf einem günstigen Niveau und sind für wahlweise fünf, zehn oder 15 Jahre fest, bei einer Laufzeit von bis zu 35 Jahren. Zudem lässt diese günstige Immobilienfinanzierung auch mit anderen Fördermitteln kombinieren.

Bei dem Bau einer neuen Immobilie werden werden bei den Gesamtkosten der Immobilie, neben den Grundstückskosten und den Baukosten, auch die sonstigen Gebühren und Steuern mit berücksichtigt, wie etwa die Maklergebühren, die Grunderwerbssteuer oder auch die Gebühren für den Rechtsanwalt/Notar. Bei dem Kauf einer Immobilie setzten sich die Gesamtkosten aus dem Kaufpreis der Immobilie inklusive der Nebenkosten, den Kosten für einen etwaigen Umbau, für die Instandsetzung oder für eine Modernisierung der Immobilie und den üblichen Nebenkosten des Immobilienkaufs zusammen.

Die KfW Förderbank ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts und besteht seit dem 16. Dezember 1948. Die Rechtsaufsicht über diese Bank hat das Bundesministerium für Finanzen. Besonders im Bereich der Immobilienfinanzierung bietet die KfW Förderbank zahlreiche Programme zur Förderung von dem Kauf oder dem Bau einer Immobilie für Privatpersonen an. Zudem können Privatpersonen bei der KfW Förderbank auch Förderungen in Bezug auf Immobilien und energieeffizientes Bauen beantragen.

Dabei werden von der KfW Förderbank die Immobilien gefördert, bei denen der Energiebedarf unter den Grenzwerten der Energiesparverordnung, kurz EnEV, liegt. Zudem lässt sich mit einer besonders energieeffizienten Immobilie nicht nur Energie einsparen, sondern auch die Zinsen für die Finanzierung der Immobilie. Denn bei der KfW Förderung können die Zinsen für die Immobilienfinanzierung umso mehr gesenkt werden, desto geringer der Energieverbrauch der Immobilie ist. Mit diesem Programm für energieeffizientes Bauen können alle neuen Immobilien, unter anderem von Privatpersonen und von Wohnungsunternehmen, Wohnungsgenossenschaften, durch die KfW Förderbank gefördert werden.
 

Finanzierungs-Tipps im Kreditbereich:

Kredittest und Kreditangebote im Vergleich