Ratenaussetzung

· Ratenaussetzung

Eine Ratenaussetzung stellt eine vereinbarte und vorrübergehende Aussetzung der zu zahlenden Raten für einen Kredit dar. Eine Ratenaussetzung ist nicht zu verwechseln mit einer Stundung. Bei einer Stundung wird im Gegensatz zu einer Ratenaussetzung von dem kreditgebenden Institut geduldet, wenn der Kreditnehmer zum Beispiel kurzfristig nicht in der Lage ist, die Raten zu bezahlen.

Eine Ratenaussetzung ist in der Regel ein Bestandteil eines Darlehnsvertrages, wie zum Beispiel bei einem Kredit bei einem Auto. So sehen einige dieser Verträge vor, dass zum Beispiel einmal in jedem Jahr oder auch häufiger während der Darlehenslaufzeit eine Aussetzung der Raten erfolgen kann. Diese Aussetzung der Raten wird dem Kunden als Option mit dem Darlehensvertrag eingeräumt und ist somit nicht im vorhinein in der Laufzeit des Darlehensvertrages mit eingerechnet worden. So erfolgt bei einer Nutzung der möglichen Ratenaussetzung eine Anpassung der Darlehenslaufzeit.

Eine Aussetzung der laufenden Zahlungen der Raten muss der Darlehensnehmer in jedem Fall vorab mit dem kreditgebenden Institut abklären. In der Regel wird bereits in dem Darlehensvertrag darauf hingewiesen, dass vor der Ratenaussetzung eine angemessene Frist, in der Regel von etwa 30 Tagen, eingehalten werden muss. Häufig muss die Aussetzung der Rate auch über ein spezielles Formular vorab angekündigt werden. Viele Kreditinstitute haben den Kunden zu diesem Zweck eine spezielle Online-Plattform eingerichtet, damit die Kunden die Ratenaussetzung über ein spezielles elektronisches Formular ankündigen können. Durch die Nutzung dieses elektronisches Weges kann der Kunde so auch über die Online-Plattform kontrollieren, ob die Aussetzung der Rate auch dementsprechend verarbeitet wurde.

Eine Ratenaussetzung kann für einen Kreditnehmer zum Beispiel dann sinnvoll sein, wenn dadurch die Liquidität verbessert werden kann und für die notwendigen Mittel andere Kredite aufgenommen werden müssten oder auch für den Fall, wenn der oftmals teurere Dispositionskredit ausgenutzt werden müsste. So können durch einen Ratenaussetzung die jährlich zu zahlenden Rückzahlungsbeträge gesenkt werden. Zudem ermöglicht die Option der Ratenaussetzung den Kreditnehmern die Möglichkeit, einen Kredit aufzunehmen, um bereits vorab die Sicherheit zu haben, dass die Zahlungen der Raten ausgesetzt werden können. Vor der Nutzung einer Ratenaussetzung sollte sich der Kreditnehmer bei dem kreditgebenden Institut über die etwaigen Gebühren der Ratenaussetzung informieren, um erheblich höhere Kosten, im Gegensatz zu anderen Kreditnutzungen, zu vermeiden.
 

Finanzierungs-Tipps im Kreditbereich:

Kredittest und Kreditangebote im Vergleich